Bild , Bild , Bild , Bild , Bild

Konzert Musica Viva Vinschgau

Männerchor BrummNet

Foto. Brummnet

Zielgruppe:
Mitglieder des Konzertvereins Musica Viva Vinschgau, Musikinteressierte

Referent/in:

Eintritt
12,00 €

Eintritt für Studierende
7,00 €

Ort:
Kultursaal Schluderns

Zeiten
30.10.2021 20:00 Uhr

Programm:

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) – Vespergesang Op.121
Felix Mendelssohn Bartholdy – Beati Mortui, Op. 115, no.1
Felix Mendelssohn Bartholdy für 2 Soprane u Quartett – Ich harrete des Herrn (aus Lobgesang, Op. 52
Vytautas Miškinis (*1954) – Domine Clamavi
Ēriks Ešenvalds (*1977) für 2 Soprane und Männerchor – O Salutaris Hostia
Ola Gjeilo (*1978) – Ubi Caritas
Ludwig van Beethoven (1770-1827) / Friedrich Silcher (1789-1860) – Persischer Nachtgesang
Franz Schubert (1797-1828) – Ständchen
Traditional Scottish, arr.: Jonathan Quick – Loch Lomond
Pieter de Villiers (1924- 2015) – Aandblom (Südafrikanisches Liebeslied)
Annelies Oberschmied – Bei dir sein
Kurt Muthspiel, arr.: Ludwig Rindler – A Liad is
Sepp Thaler – Die Schlernhexn

Soprane: Clara Sattler und Annelies Oberschmied 
Am Klavier: Bea de Wit

Leitung: Johannes van der Sandt und Clara Sattler

BRUMMNET
Der besondere Name dieses besonderen Männerchores verdient es, kurz erklärt zu werden. „BrummNet” steht im Südtiroler Dialekt für „Warum nicht?” und war in der Gründungszeit des Chores die dialektale Antwort der Leiterin Clara Sattler auf eine Auftrittsanfrage. „Brumm net” heißt aber auch „brumm nicht” und liest sich wie eine Ansage an die Männer im Chor, ordentlich, also klangvoll zu singen. Von Anfang an (2003) lag ein besonderer Repertoire-Schwerpunkt des Ensembles in der Musik für die Kirche und ihre Menschen. Zahlreiche Messen, Rorate und Adventsingen gestaltete BrummNet in den vergangenen Jahren und sang sich dabei durch Klangreinheit und Ausdruckskraft in die Herzen der Kirchgänger. 2016 wurde diese Musik auf einer CD dokumentiert.

Internationale Beachtung erhielt der Chor mit seinem klassischen Programm im Oktober 2007 und November 2016 beim Gesamttiroler Wertungssingen. Neben dem Publikumspreis bedacht ihn die Jury mit den Höchstnoten und drückte damit aus, dass BrummNet zum Feinsten gehört, was die Südtiroler Chor Welt aktuell zu bieten hat. Eine Wettbewerbs- und Konzerttour führte den Chor im Jahr 2008 zum ersten Schweizer Alpenchorfestival nach Brigg (CH) und 2015 zu Austria Cantat nach Feldkirch (A), 2018 zum Claudio-Monteverdi-Wettbewerb nach Venedig, sowie 2020 nach Südafrika.

Die wirklich ersten Schritte machte das Sängerensemble aber mit dem ursprünglichen Volkslied. Und das nicht im Konzert, sondern dort, wo die Volksmusik heimisch ist und sich natürlich entfaltet: im Wirtshaus, beim gemütlichen Beisammensein, bei großen und kleinen Feiern und Musikantentreffen…
Derzeit wird Brummnet von Clara Sattler und Johann van der Sandt geführt.

Hinweis
Kartenreservierung ist möglich unter 0473 – 74 24 33 oder 334 983 24 12.
Zudem kann das Konzert nur mit dem COVID-Zertifikat der EU (Green Pass) besucht werden.

Voraussetzungen
Das Konzert nur mit dem Green Pass besucht werden.

Anmelden